Besuch im L' âge bleu Rosenpark in Labenz

Wegen der nur spärlichen, beziehungsweise nicht vorhandenen Rosenblüte ist, mal abgesehen vom Winter, die erste Augustwoche so ziemlich der ungünstigste Zeitpunkt, um einen Rosenpark zu besuchen - dachte ich zunächst. Weit gefehlt, denn der L' âge bleu Rosenpark im Nordosten von Hamburg hat viel mehr zu bieten als hunderte von besonderen Rosen. Ein zauberhafter Garten in idyllischer Umgebung erwartet die Besucher. Die Rosen sind zwar grob nach Gruppen und Klassen sortiert, aber die Farbgestaltung der Beete hat eindeutig Vorrang auf dem etwa 8000 m² umfassenden Gelände. Historische Rosen, Wildrosen und Kultursorten wachsen dort harmonisch eingefügt in schön geschwungene Beete, zusammen mit ausgesuchten Begleitstauden. Die Anlage wird seit 2007 bepflanzt und gestaltet und es ist wirklich beeindruckend, was die Initiatorin Raphaela Langenberg mit Unterstützung des Vereins Lost Beauties e. V. und einigen ehrenamtlichen Helfern in den letzten 4 Jahren dort auf die Beine gestellt hat. Wenn man bedenkt, dass derzeit in Rosarien und botanischen  Gärten viele seltene Arten und Sorten kompostiert werden, dann hat der L' âge bleu Rosenpark gute Chancen, ein bedeutende Sammlung zu werden - falls er es nicht schon ist. Mehr Bilder gibt es auf unserer Facebook-Seite.





Kommentare

  1. Danke, das läßt sich vielversprechend an!

    Sigrun

    AntwortenLöschen
  2. Ja Sigrun, den Eindruck habe ich auch. Schade, dass es (für mich) so weit weg ist.
    LG

    AntwortenLöschen
  3. Martina, Deinen preis bei einer sommerverlosung (bei der wir wohl beide gar nicht bewusst mitmachten), findest Du hier http://klasse-im-garten.blogspot.com/2011/08/grosse-augen.html

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts